12. Erfurter TechnologieDialog

Industrie 4.0 – Herausforderungen und Chancen für die optische Industrie


Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik diskutierten beim 12. Erfurter TechnologieDialog am 21. November 2016 über Herausforderungen und Trends bei der Mensch-Maschine-Interaktion in der Produktion von morgen.

KONTAKT

Martina Herrmann

Forschungs- und Industriezentrum Erfurt e.V.
Haarbergstraße 67, 99097 Erfurt

Tel.: 0361 42 777 78

vorstand(at)fiz-erfurt.de
www.fiz-erfurt.de

Bereits zum zwölften Mal fand der Erfurter TechnologieDialog statt, diesmal zum Thema „Industrie 4.0 – Herausforderungen und Chancen für die optische Industrie“. Im Mittelpunkt standen Herausforderungen und Trends bei der Mensch-Maschine-Interaktion in der Produktion von morgen, zu denen sich zahlreiche Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik austauschten. Zu den Rednern zählten der Thüringer Wirtschafts- und Wissenschaftsminister Wolfgang Tiefensee, Prof. Dr. Gunther Notni von der TU Ilmenau und Andreas Bausewein, Oberbürgermeister der Stadt Erfurt.

„Der Erfolg der ‚Industrie 4.0‘ in Thüringen steht und fällt damit, dass es gelingt, gerade die vielen mittelständischen Unternehmen auf dem Weg in die digitale Zukunft mitzunehmen,“ sagte Minister Tiefensee und nannte als wichtigste Handlungsfelder den Ausbau schneller Glasfasernetze, die Unterstützung innovativer Gründungen, die Modernisierung der industriellen Produktion und die Verbesserung der Datensicherheit.

Prof. Gunther Notni, Stiftungsprofessor für Industrielle Bildverarbeitung an der TU Ilmenau, erläuterte:  „Maschinen werden in vielen Lebens- und Arbeitsbereichen zu situativ agierenden Partnern und personalisierten Assistenten des Menschen. Dies umfasst unterschiedlichste Bereiche von der Produktion, der Mobilität, der Gesundheit bis zur Sicherheit.“ Hierfür seien Technologien erforderlich, die den Menschen in seiner Umgebung sicher erkennen, Handlungen interpretieren und effizient Aktionen der Maschine einleiten. „Photonische Technologien, in Verbindung mit Sensorik- und Informationsverarbeitung stellen dabei ein wesentliches Bindeglied dar.  Perspektivisch ergibt sich daraus ein herausragendes Wachstumsfeld für die Photonik- und Sensorikindustrie in Thüringen“, so Prof. Notni weiter.  

Veranstaltet wird der Erfurter TechnologieDialog vom Forschungs- und Industriezentrum Erfurt e.V. (FIZ) in Zusammenarbeit mit der Landesentwicklungsgesellschaft Thüringen und der Stadt Erfurt. Oberbürgermeister Andreas Bausewein würdigte die Arbeit des FIZ: „Das Forschungs- und Industriezentrum Erfurt ist ein Vorzeigeverein des Wirtschaftsstandorts Erfurt. Er ist bestens organisiert und vernetzt, über zahlreiche Kanäle präsent und greift immer wieder aktuelle Fragestellungen auf. So widmet sich der Erfurter Technologiedialog stets spannenden Themen zu technischen und wissenschaftlichen Belangen.“ Bausewein richtete sich abschließend an das breite Publikum: „Die Veranstaltungsreihe ist durch die anschauliche Verbindung von Theorie und Praxis auch für Nichtwissenschaftler interessant.“

Über den „Erfurter TechnologieDialog“

Der Erfurter TechnologieDialog ist eine Veranstaltung des Forschungs- und Industriezentrums Erfurt (F.I.Z. e. V.) in Zusammenarbeit mit der Landesentwicklungsgesellschaft Thüringen mbH (LEG Thüringen) und der Stadt Erfurt und steht unter der Schirmherrschaft des Thüringer Ministers für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft. Ausgehend vom Hauptreferat eines renommierten Experten ermöglicht die Vortragsreihe den Besuchern, neue Entwicklungen in aktuellen Technologien kennenzulernen und darüber hinaus interessante Diskussionen und Gespräche zu führen. Seit 2007 verknüpft die Veranstaltungsreihe damit Themen von globaler Tragweite mit den technologischen Ressourcen Thüringens, insbesondere der Region Erfurt-Weimar-Jena-Ilmenau. Ziel ist es, den Blick der Teilnehmer auf herausragende technologische, gesellschaftliche und wirtschaftspolitische Zusammenhänge zu fokussieren, Kooperationen sowie den Austausch von Informationen zu fördern und so zur weiteren Entwicklung Erfurts und Thüringens beizutragen.

Referent

Univ.-Prof. Dr. rer. nat. Gunther Notni

Univ.-Prof. Dr. rer. nat. Gunther Notni
Leiter des Fachgebiets Qualitätssicherung und Industrielle Bildverarbeitung

Technische Universität Ilmenau

weitere Informationen

Fotogalerie

 

Impressum

Bildnachweis: Fraunhofer-Institut für Angewandte Optik und Feinmechanik

Erfurter TechnologieDialog